Skip to content

Publikationen

Moskopp unternimmt, wie er selbst sagt, immer wieder den Versuch „die Malerei beim Schopf zu packen“. So verschiedene Bilder zwischen Intimität und Distanz zu malen, ohne sich in der Vielfalt zu verlieren, ist sein Anspruch, dem zu folgen sich lohnt. Die Farbe ist in vielen seiner Gemälde Ausdruck von Schönheit. Man fühlt sich von ihrem leuchtenden Licht affirmativ angesprochen. In ihrer Leichtigkeit, ihrer Schwere und ihrem Zweifel gibt sie dem Betrachter die Möglichkeit, sich in der Vielfalt der eigenen Erfahrungen selbst anzunehmen.

Georg Imdahl